Aktuelle Änderungen bei AUFSTEHEN

Allgemeine Hinweise, Netikette, etc.
Andre
Beiträge: 101
Registriert: 09 Dez 2018 19:55
Wohnort: Rostock

Aktuelle Änderungen bei AUFSTEHEN

Beitrag von Andre » 09 Jan 2019 12:22

Der Trägerverein hat sich entschlossen, auf Facebook einen großen Schritt zu gehen und sämtliche Facebook-Länder-Gruppen, die bisher "verifiziert" waren, zu schließen. Wir werden aufgefordert, uns selbst basisdemokratisch zu organisieren und in eigener Verantwortung zu handeln.

Hier die offizielle Nachricht des Trägervereins auf Facebook:
Wir freuen uns, dass es immer mehr Menschen und Gruppen gibt, die sich für die Idee der Aufstehen Sammlungsbewegung begeistern. Damit bestärken wir den Druck auf die bestehende Politik, um mehr soziale Gerechtigkeit und Frieden zu erreichen.

In der Anfangsphase der Sammlungsbewegung hat der Aufstehen Trägerverein Sammlungsbewegung e.V. sowohl die Facebook-Seite als auch die Facebook-Gruppen verantwortet. Aufgrund der Vielzahl der Facebook-Gruppen und der nach wie vor ehrenamtlichen Struktur des Vereins, ist es uns nicht möglich, eine konfliktfreie Moderation der Facebook-Gruppen zu gewährleisten.

Daher bitten wir euch um Verständnis, dass wir die von uns gegründeten Facebook-Gruppen geschlossen haben. Wir möchten euch bitten, in jeweils eigener Verantwortung eigene lokale und regionale Gruppen einzurichten (sofern nicht ohnehin vorhanden) und dabei die auf aufstehen.de/material formulierten Regeln zur Verwendung des Namens, Schriftzugs und Logos von Aufstehen zu beachten.

Als Verein konzentrieren wir uns zunächst auf die weiter bestehende Facebookseite. Langfristig suchen wir nach alternativen Möglichkeiten zu Facebook.

Wir danken euch für das aktive Mitmachen in der Aufstehen Sammlungsbewegung und wünschen euch Allen ein gutes und aufständisches Jahr 2019.

Der Vorstand des Aufstehen Trägervereins Sammlungsbewegung e.V.
Quelle: https://www.facebook.com/aufstehenbew/

Was bedeutet das für uns?

Eigentlich nix. Und doch unglaublich viel. Wir sind endlich demokratisch geworden. Die Strukturen "von oben" haben keine Kontrolle mehr über uns. Sie können - und sollen - uns noch Empfehlungen geben. Sie können - und sollen - uns noch unterstützen. Doch sie können keine Macht über uns ausüben, willkürlich zensieren oder gar die Menschen in "gute bzw. schlechte Aufsteher" einteilen.

Aufstehen in Mecklenburg-Vorpommern liegt nun allein in unserer Hand. Und es liegt allein bei uns, was wir daraus machen.

Was ändert sich?

Eigentlich nix. Und doch unglaublich viel. Zukünftig wird es keine Ausschlüsse bei der Vernetzung mehr geben. Wir werden uns breiter aufstellen und auch den Schulterschluss mit anderen Bewegungen und Organisationen suchen, die genauso wie wir die Politik sozialer und die Welt friedlicher machen wollen.

Statt uns im partei-politisch motivierten Postengerangel der Vergangenheit mit taktischen Verzögerungen aufhalten zu lassen, bestimmen wir nun ganz allein, wie schnell wir vorwärts laufen wollen und wie groß unsere Schritte sein sollen.

Was sich also ändern soll, bestimmen nun allein wir.
Demokratie ohne Wahlen gibt es nicht, aber Wahlen machen noch lange keine Demokratie.